Teil 3: Neurotherapie

Wie kann man das Gehirn ändern? Man untersucht, wie es funktioniert. Erlebnisse speichern sich von selbst ab. Wie dies geschieht, machen die Gehirnforscher sichtbar. Die Abspeicherung der Erlebnisse geschieht - wie im Leben - von selbst. Man muß nicht darüber nachdenken, an welchen Orten "was und wie" gespeichert werden soll. Das Prinzip heißt "Selbstorganisation". Wenn der Kopf so einfach funktioniert, kann man diesen Prozess selbst herstellen. Man geht in die Neurowelt und agiert neu, verändert das, was man nicht will. So erzeugt man neue neuronale Abspeicherungen, die sich von selbst "installieren". Daher kann das abgespeicherte Leben nachträglich verändert werden. Wenn Lebensereignisse dazu beitragen, dass Krankheiten ausbrechen, muß logischerweise die innere Aufarbeitung dazu beitragen, dass sich Krankheiten auflösen. Also jeder, der innerlich aufräumt, heilt sich selbst - ob er will oder nicht. Da viele Menschen anfangen, in sich aufzuräumen, werden sie gesund. Da sich dies herumspricht, wollen einige Menschen sich auf diese Art von Ihren Krankheiten befreien, doch dies dürfen sie nicht, da diese Methode nicht erlaubt ist, weil sie heilt. Unglaublich? Verrückt? Ja, die Methode wurde vom Verwaltungsgericht Braunschweig kurzfristig verboten (3 Monate - OVG verwarf diesen Beschluss des VG als Grundgesetzwidrig): „Die Untersagung der Ausübung der sog. Synergetik-Therapie bzw. des sog. Synergetik-Profiling konnte ferner nicht auf einzelne Tätigkeitsbereiche bzw. einen bestimmten Personenkreis, etwa „gesunde Klienten“, beschränkt werden, da eine Untersuchung des Gesundheitszustandes des Klienten bzw. Patienten vor dem sog. Therapiebeginn durch die Antragsteller gerade nicht erfolgt und mangels medizinischer Kenntnisse auch nicht erfolgen kann. Die Untersagung ist zudem ermessensfehlerfrei, da ein Verstoß jedenfalls im vorliegenden Fall nicht (länger) hingenommen werden konnte. Hierfür spricht schon, dass es sich bei der Ausübung von Heilkunde ohne erforderliche Erlaubnis um eine Straftat handelt....Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Androhung eines Zwangsgeldes...bestehen ebenfalls nicht.“

Immer mehr Menschen räumen in sich auf - machen "innere Selbsterfahrung". Seit 30 Jahren wurden hunderte von Methoden dazu entwickelt. Wenn man dieses "innere Erleben" an dem Prinzip "Selbstorganisation ausrichtet, verändert sich die neuronale Abspeichung und die Spannungsbilder lösen sich auf - Gesundheit geschieht von selbst: Synergetisches Heilen gibt es nun schon seit 17 Jahren ohne Zwischenfälle und Beschwerden (Konkurrenzlos gut), doch die Fachleute interessieren sich nicht dafür, denn sie müssten umdenken: Statt Symptombekämpfung aktive Einbeziehung des Klienten in seinen Selbstheilungsprozess - ein neues Weltbild.

Selbstverständlich sagen wir Synergetik Therapeuten den Menschen, dass wir keine Fachleute auf dem Gebiet der Medizin sind und auch nicht nach dem Heilpraktikergesetz heilen können, sondern „aktive Selbstheilung durch synergetische Inneenweltreisen“ anbieten. Die Wahlfreiheit ist die Basis für selbstverantwortliche Entscheidungen. Jeder Klient unterschreibt extra ein solches Infoblatt.

Aber auch das ist prinzipell nicht gewünscht. Wie schrieb Dr. Fillipp vom Landratsamt Reutlingen am 8. März 2000 an Frau Dr. Klett – Regierungspräsidium Tübingen zur Einschätzung der Synergetik Therapie:
„...führt der in diesem Fall beschrittene Weg mit Erteilung von Auflagen in Form schriftlicher Vorab-Erklärungen und Klienten-Informationen neben der bereits erwähnten Duldung gleichermaßen zu einer prinzipiell nicht gewollten Betätigungsöffnung für jedermann“.

Eine Gefahr für das bestehende Weltbild? Oder einfach mangelnde Intelligenz?

Fokus
Mustererkennung geschieht vollautomatisch: Die Menschen können nichts für ihre Vorurteile, diese liegen tief im Gehirn eingegraben

Der Mensch besteht immer aus Körper Geist und Seele - jeder Mensch, ohne Ausnahme. Da gibt es keine wahlfreiheit. Doch wer bearbeitet die Seele bei Krankheiten? Unterlassene Hilfeleistung?

Der Synergetik Therapeut als dringende Ergänzung zum bestehenden Gesundheitssystem

Die Welt wurde in Gut und Böse aufgeteilt. Dies existiert nur in den Köpfen des Menschen und ist somit nicht naturwissenschaftlich. Das abendliche Denken wurde von der Kirche geprägt, jetzt sitzen diese "Gehirngespenster" weiterhin im Kopf und machen Horror und Schuldgefühle. Daher wird das "esoterische Weltbild" gerne aufgegriffen, denn dort wird die Welt als "polar" dargestellt, die es zu "überwinden" gilt. Die östlichern Weisheitslehren liefern vorlagen - daher ist die Esoterik auch eine direkte Gefahr für die Kirchen und deshalb wurden die sog. "Sektenexperten" erfunden.

Doch wie kann der einzelne Mensch diese Integrationsleistung erbringen: Die Polarität durch Anerkennung überwinden? Die Transformation der Bilder und des Wissens darf nicht als intellektuelle leistung erbracht werden, denn dann hat man es nur "verstanden" aber nicht verinnerlicht und überwunden.

Das Selbstorganisationsprinzip entfaltet sich während der synergetischen Innenweltreisen und transformiert das "Wissen" zu "Weisheit": Es wird erlebt und so verändert. Integration ist das Ergenis: Heilung geschieht auf allen Ebenen und Krankheiten lösen sich auf der "Körperebene" auf.

Allgemeine Selbsterfahrung oder ganzheitliche Therapie verändern nicht die alten Abspeicherungen im Gehirn, sondern bildet eine Aufsummierung der Ereignisse.

Das Leben ist lebendig - sonst wäre es nicht das Leben. Wer keine Lebendigkeit verträgt, weil er sie "aberzogen" bekommen hat oder selbst "Nein" zur Lebendigkeit sagt, unterdrückt "Lebensimpulse" die sich jedoch im Gehirn und Körper selbstähnlich abspeichern.

Daher kann man durch synergetisches Surfen diese Abspeicherungen - das ungelebte Leben - sichtbar machen und wer will kann dies innerlich "nachleben".

Aufräumen bedeutet "ungelebtes Leben" im nachhinein "klären". Dies geschieht im "Hier + Jetzt" der synergetischen Innenweltreise.

Schlagen erlaubt. Nur durch die intellektuelle Überwindung des Agressionsprinzips geschieht keine Befreiung, sondern eine "weitere und tiefere" Unterdrückung. Ähnlich der sexuellen Unterdrückung der Kirchenmitglieder und Mönche. Aggression ist als "Lebenserfahrung" immer auch "innerlich" abgespeichert und muß durch aufgelöst werden - Der Täter steckt auch neuronal als "innerer Täter" im Gehirn des Opfers

Gewaltfreie Sprache ist der "verzweifelte Versuch" die innerlichen Gewaltmuster weiterhin zu unterdrücken. Sind diese Muster als innere Resonanz "aufgelöst", ist das Thema aufgelöst. Der "innere Speicher" muß entspannt sein. Aggressionskrankheiten zeigen sich daher als "Autoaggressionserkrankungen" und müssen "innerlich" energetisch entspannt werden.

Das unbewältigte Leben ist im Gehirn gespeichert.

natürlich haben wir ständig die Freiheit der Entscheidung. So können wir unseren Weg finden, aber auch uns dem leben an sich widersetzen. Wir können "Nein" sagen. Allerdings mit der Konsequenz der Folgen. Ungelebtes Leben ist nur im "Inneren" abgespeichert, also nicht verschwunden, sondern wirkt dauerhaft weiter. Auch die "unkompetenten" Reaktionen auf das Lebens selbst - die Traumen, - den Situationen, denen wir nicht oder noch nicht gewachsen sind - oder wo wir "Opfer" wurden, sind im Gehirn gespeichert. Dort können sie nachträglich synergetisch entspannd werden und eine Lebenskompetenzerhöhung geschieht. Wir lernen aus Erfahrung.

Es gibt kein "unten" oder "oben". Die physikalische Welt ist ein Sonderfall in der Existenz. Das Bild soll dies aufzeigen: Wenn man die Treppe hinuntergeht, bleibt man doch auf einer Ebene. So auch beim synergetisches Surfen: Der Klient geht eine Treppe hinunter; - scheinbar, aber in der Innenwelt gibt es auch kein "oben" oder "unten", doch mit "unten" sind andere tiefere, im Sinne von verdrängten, Schichten des Bewusstsein gemeint. Gewonnen wird im Kopf. Man kann Spieltraining auf dem Spielfeld absolvieren, aber auch dies wird im Kopf gespeichert, also warum nicht auch Spieltraining direkt im Kopf absolvieren? Synergetische Innenweltreisen zeigen auch tiefere "Spielhemmnisse" auf.

Der Profiler ist in der Kriminologie bekanntgeworden: In der Tat steckt der Täter. Der Synergetik Profiler sucht die Täterstruktur direkt in der Neurowelt: Den wirkenden Hintergrund einer Krankheit oder auch ganz allgemein jede Informationsstruktur, die der Klient wissen will.Der Synergetik Profiler wurde 2001 von Bernd Joschko entwickelt und an Herbst 2005 als eigenständiger Berufsausbildung angeboten.

Denken wie Columbo - jede Einzelheit ist Teil eines komplexen Geschehens. Von daher kann der Profiler auch den Tatverlauf, die Herkunft jeden Geschehens, ausfindig machen.

Spontanheilung bei Krebs kommt viel häufiger vor, als wir alle denken, doch es wurde nahezu nie untersucht. Dies sind echte Heilungsfälle, aus der "Werkstatt der Natur", sodass grundsätzliches Wissen herausgefiltert werden könnte. Der gemeinsame Nenner aller Menschen, die sich selbst von Krebs befreiten ist identisch mit den Faktoren der Selbstheilungsprozessen in der Synergetik Therapie. Muss ja auch so sein, denn beide haben das "Leben ansich" untersucht.
www.neue.medizin.net synergetisches-heilen.de

Dr. Hamer hat auch das Leben an sich untersucht, indem er feststellte, daß alle Menschen, die Krebs bekamen, vorher einen hochdramatischen Konflikt erlebten, der an bestimmten Stellen im Gehirn einen "Einschlag" hinterlassen hat - also eine neuronale Reaktion auslösen.

Dies steht immer in Wechselwirkung, daher begründete er die 5 eisernen Regeln der Krebsenstehung und schuf eine "Neue Medizin".

Da dieser Ansatz einleuchtend ist, bekam er am Anfang noch große Zustimmung, die allerdings in den letzten 20 Jahren ins Gegenteil umschlug:Er sitzt im Gefängnis. Doch Wahrheit setzt sich immer durch.

Die Neue Medizin stellt eine große Gefahr für das bestehende System dar, denn wenn sie Recht hat, haben die anderen Unrecht, daher sind tausende von Arbeitsplätzen in der Pharmaindustrie in Gefahr.

Und auch die EGO's der Schulmediziner müssten zugeben, dass sie jahrelang auf dem falschen reduktionistischen Weg der Symptombekämpfung waren.

 

Doch jedes Zeitalter bekommt auch neue Augen - sagte schon Mark Twain und Dr. Hamer bekommt später seinen Nobelpreis, Strassennahmen oder wird als Märtyrer verehrt werden. Nur was machen die Menschen, wenn sie erfahren, dass ihnen wichtige Informationen vorenthalten wurden und deshalb Angehörige sterben mussten? Denn vielleicht sterben die Menschen an den Folgen der Krebs-Therapie und nicht am Krebs selbst? Vielleicht überleben die Menschen trotz Chemo und nicht wegen Chemo? Die Frage wurde nie ernsthaft gestellt, da Schulmediziner nicht aus ihrem Denken herauspringen können.

Wer kann das schon?

Wenn sie mehr über die Synergetik Therapie erfahren wollen:

www.synergetik-therapie.de
www.synergetik-therapeuten.de
www.synergetik-ausbildung.de
www.synergetik-profiler.de
www.wer-heilt-hat-recht.de

www.synergetik-therapeut.de

Hier finden sie einen Synergetik Therapeuten mit qualifizierten Abschluss in ihrer Nähe.

Probieren sie die Methode doch aus, und "ersurfen sie sich selbst".